Apokailypse.de

Start der Seite: 08.11.2010    -    aktualisiert am: 18.10.2018

Horoskope


In vielen Kulturen beschäftigten sich die Weisen mit den Sternen und der Natur. Den Menschen wurden und werden Eigenschaften zugesprochen, die davon abhängig sind, wann jemand geboren wurde. Ein paar Dinge, die ich aus den verschiedenen Horoskopen für mich recht zutreffend finde, habe ich hier einmal zusammengestellt.


Das westliche Sternzeichen "Steinbock"
Das asiatische Sternzeichen "Drache"
Das indianische Sternzeichen "Schneegans"
Das keltische Baumhoroskop "Ulme"




Der Steinbock


Steinbock Im Zeichen des Steinbocks werden Eigenschaften wie Konzentration, Geduld, Ausdauer, Realitätsbewusstsein und Gründlichkeit größer geschrieben als bei andere. "Von nichts kommt nichts!" - diese alte Volksweisheit muss ein Steinbock geprägt haben. Der berufliche Aufstieg ist das Zentralthema im Steinbockleben, nicht nur bei den männlichen Exemplaren. Er strebt den dauerhaften Erfolg an, und das in aller Regel mit bemerkenswerter Geschicklichkeit und Zielsicherheit. Vom Tellerwäscher bis zum Millionär - der Steinbock kann es schaffen, wobei übermäßiger Wohlstand gar nicht so entscheidend ist. Man fängt aber immer klein an und ruht erst, wenn der anvisierte Gipfel erklommen ist. Der Steinbock hat gern alles unter Kontrolle. Natürlich auch die Gefühle. So wird ihm oft nachgesagt, er sei kühl und unnahbar. Ein weit verbreiteter Irrtum, steckt doch hinter der rauen Schale ein weicher Kern. Dieser bleibt aber nur dem Idealpartner und den engsten Freunden vorbehalten. Die Liebe nimmt der Steinbock, wie alles andere auch, sehr ernst. Er ist ein treuer Lebensgefährte, auf den man bauen kann. Und in einer innigen Zweierbeziehung schmilzt das Eis dann schnell dahin. Es ist eine angenehme Überraschung, die wohldosierten Leidenschaften des Steinbocks zu entdecken. Steinbockehen haben das Prädikat "besonders haltbar". Denn im Durchhalten sind Steinböcke einsame Spitze. Im Allgemeinen verlässt sich dieses Zeichen nicht auf andere, sondern nur auf sich selbst. Es liegt auf der Hand, dass diese Erdenbürger recht eigenständige und robuste Naturen sind, die zudem Sicherheit und Stabilität ausstrahlen. Eben der Typ Mensch, an den man sich gern anlehnen möchte - und könnte...

Der Steinbock ist ein ruhiger Mensch. Er hat einen stillen, zurückhaltenden und unaufdringlichen Charakter. Das Rampenlicht ist nicht sein Metier. Aber bescheiden ist er deshalb nicht. Er will Erfolg, und das um jeden Preis. Und dazu die ständige und stetige Verbesserung seines gesellschaftlichen Status. Mit viel Konzentration, Geduld und Ausdauer strebt er einen sicheren und dauerhaften Erfolg an. Er möchte die Gewissheit haben, abgesichert zu sein, seine Familie auch ernähren und allen einen gewissen Lebensstandart bieten zu können. So zögern viele Steinböcke die Ehe länger hinaus als andere Zeichen. Der Steinbock hat den Aufstieg und das Ziel vor Augen und legt sich dafür ins Zeug. Ähnlich wie beim Stier, ist auch der Steinbock nicht der schnellste, dafür überzeugt er mit Beharrlichkeit. Er wird sein Ziel erreichen und Sicherheit und Stabilität dazu. Er braucht Zeit, bis er Vertrauen gefasst hat. Aber das bewahrt ihn auch vor Fehleinschätzungen und Verletzungen, mit denen der Steinbock nicht gut umgehen kann. Sie sind dafür gute Menschenkenner, denen man nichts vormachen kann. Es fällt ihm schwer, plötzliche und rasche Entscheidungen zu treffen, denn er will sich auf alles vorbereiten, alles gründlich durchdenken und bedenken. Er ist ein erbitterter Feind aller Oberflächlichkeit, er verlangt Korrektheit, Ehrgeiz, Repräsentation. Sein Wille zur Macht ist meist ausgeprägt doch der Charakter bleibt in der Regel konservativ, unprogressiv. Meist verfügt der Steinbock über eine gute Gedächtniskraft und kann sich in Dinge vertiefen. Fleiß, Vorsicht, Geduld, Sparsamkeit, Enthaltsamkeit, Bescheidenheit, Mäßigkeit, Arbeits- und Erwerbsfreude, das sind die Eigenschaften des Prinzips des Aufbaus und der Konstruktion, welches im Steinbock aktiv ist. Der Steinbock zählt zu den reinen Verstandesmenschen und brilliert durch seine Exaktheit. Im Gestalten ist er mehr abstrakter Richtung. In schwierigen Zeiten kann er große Entbehrungen ertragen, neigt jedoch - ähnlich wie Löwe - zu Prunk und Reichtum. Starrheit und Herrschsucht kann sich in diesem Zeichen des Aufrechtstehens zeigen. Erfolge kommen meist erst in der zweiten Lebenshälfte. Der Steinbock gelangt durch langjähriges Bemühen zu Ehren und Ruhm. Seine Ansichten teilt er mit einer Neigungen ins Satirische mit. Mit Tradition und Vergangenheit ist der Steinbock verwachsen, es fällt ihm sehr schwer, vergangenes Unrecht zu vergessen. Er frisst es in sich hinein, daher ist ein nachtragender Zug in ihm vorhanden. Starrheit und Strenge sind für ihn charakteristisch und die von ihm erlassenen Vorschriften lassen ihn leicht mitleidslos und eisern erscheinen. Er erkennt die Gesetze des Lebens. Er setzt sein Bewusstsein zur aufmerksamen Zielverwirklichung ein. Er ist konzentriert, hat eigene Maßstäbe, ist kontinuierlich und innerlich wie äußerlich stabil. Stichworte wie Fleiß, Wirklichkeitssinn, Beruf. Anstrengung, Beharrlichkeit, festhalten am Ziel, ausdauernd, treu stehen im Vordergrund. Hat sich der Steinbock einmal für einen Partner entschieden und sich ihm geöffnet, liebt er tief, treu und aufrichtig; er kann jedoch seine Liebe nach außen hin nicht so recht zeigen. Wer aber einmal sein Herz erobert hat, wird einen treuen, lebenslangen Freund haben.

Steinbock Der Steinbock-Mann

Der Steinbock-Mann hat eine raue Schale und einen weichen Kern. Er neigt zu Grübeleien und plagt sich mit Existenzängsten herum. Daher plant er seine Karriere systematisch mit viel Ausdauer und Beharrlichkeit. Meist erreicht er auch seinen Wunsch nach einem eigenen Heim mit einem finanziellen Sicherheitspölsterchen. Frauen finden in ihm einen starken und verlässlichen Partner, der zwar meist sehr ernst ist, dafür aber treu und verantwortungsbewusst. Den Steinbock-Mann umgibt zwar die Ausstrahlung "kühl und unnahbar", aber gerade das macht ihn für Frauen so interessant. Sensible Frauen fühlen, dass in diesem ruhigen, besonnenen Menschen ein leidenschaftlicher Vulkan brodelt. Der Steinbock hat zwei Gesichter, wobei dass zweite nur Menschen offenbart wird, die sein hundertprozentiges Vertrauen besitzen. Tief in seiner Seele ist er ein Romantiker. Zu gerne würde er im Mondschein mit seiner Liebsten spazieren gehen. Doch sein Herrscherplanet Saturn zwingt ihn zur Ernsthaftigkeit und zur Karriereplanung. Er ist ein Hauptgewinn für Stiere oder Jungfrauen, die wie er nach Sicherheit streben. Er ist verlässlich, liebevoll und stets bemüht, seinen Lieben einen guten Lebensstandard zu bieten. Er ist einfach Realist und bietet einer Frau Sicherheit und Stabilität. Beide Geschlechter müssen in der Liebe lernen, ihre Autorität abzulegen und auch mal die warmherzige und kindliche Seite zu leben.

Der Steinbock als Chef/Kollege

Als Chef könnte man den Steinbock als streng und gerecht nennen. Wenn da nicht seine überdimensionalen Anforderungen stehen würden. Das, was er von sich verlangt, verlangt er auch von anderen. Vor allem Tugenden wie, Fleiß, Ehrgeiz, und Pflichtgefühl finden seine Anerkennung. Mit Genialität und Kreativität kann er weniger gut umgehen. Er ist aber ein Chef, der sich um seine Angestellten kümmert, der sie zu Fortbildungen ermuntert und ihnen Aufstiegschancen ermöglicht. Findet er aber ein "Faultier" unter seinen Mitarbeitern, findet dieser schnell den Ausgang. Als Kollege ist der Steinbock eher zurückhaltend und vorsichtig. Er traut nicht jedem in der Firma. So kann es eine Zeit dauern, bis er sich öffnet und einen engeren Kontakt zu ihnen bekommt. Meist hat er ein oder zwei Kollegen, mit denen er sich prima versteht, während er zu den anderen Mitarbeitern eher zurückhaltend und unverbindlich ist. Hat man aber einmal sein Vertrauen gewonnen, kann man sich hundertprozentig auf ihn verlassen. Auch wenn er eine größere Karriere anstrebt, würde er niemals hinterlistig oder unkollegial sein.

Berufliche Potentiale

Ernsthaft und ehrgeizig strebt dieser Typ eine solide Karriere an. Seine Stärken sind Zähigkeit und Geduld. Er lässt sich von Widerständen nicht beirren, denn er lässt sich Zeit. Er ist nicht gerade ein Senkrechtstarter und so manches Mal macht er Karriere auf Umwegen. Saturn, sein Planet, lässt seine Entschlüsse nur langsam reifen. Er liebt die Pflichterfüllung und verantwortungsvolle Positionen. Sein ruhiges Wesen verleiht ihm zudem Überlegenheit, Standhaftigkeit, Fleiß, Verschwiegenheit und Ernst. Er kann auch etwas einstecken, ein harter Beruf, vielleicht verbunden mit körperlicher Anstrengung ängstigt ihn nicht. Allzu leichte Berufe erscheinen ihm vielleicht sogar oberflächlich. Mancher Steinbock fühlt sich zu einem Beruf mit traditionellem Charakter hingezogen, denn nichts widerstrebt ihm mehr als Schnelllebigkeit und Modediktat.
Neigungen: Konzentration, Disziplin, Zurückgezogenheit, Denkarbeit, Stabilität, Verwaltung, Forschung.
Objekte: Erde, Minerale, Holz, Stein, Maschinen, Möbel, Antiquitäten, technische Geräte.
Orte: Werkstatt, Labor, Archiv, Museum, öffentliche Gebäude, Berge, Eremitage, Kloster, Wüste, Fabrik.
Potentiale: Landwirt, Handwerker, Bergmann, Uhrmacher, Restaurator, Architekt, Jurist, Ingenieur, Antiquar, Verwalter, Wissenschaftler, Mathematiker.

Der Steinbock als Freund

Man kann den Steinbock, egal ob männlichen oder weiblichen Geschlechts, nicht gerade als geselligen Partygänger bezeichnen. Er sucht sein Heil nicht in lockeren und oberflächlichen Beziehungen, mit denen man höchstens seine kostbare Zeit vertrödelt. Trotzdem sind Freundschaften bei diesem strebsamen Zeichen selbstverständlich nicht ausgeschlossen. Hat sich erst eine Steinbock-Freundschaft entwickelt, was in der Regel eine gewisse Zeitspanne dauert, steht sie dann allerdings unter beständigen und zuverlässigen Vorzeichen. Menschen, die unter dem Saturn-Zeichen geboren sind, geizen zwar nicht mit ihren Gefühlen und Zuwendungen, sind aber stets vorsichtig und nicht selten auch ein bisschen misstrauisch. Steinböcke brauchen die Gewissheit, dass Ihre Gefühle und Ihr Vertrauen von anderen niemals verletzt werden. Und das finden sie heraus, bevor sie sich in freundschaftlichen Verbindungen offenbaren. Von daher wachsen Beziehungen hier im wahrsten Sinne des Wortes sehr langsam, sind dann aber unerschütterlich und auf Lebenszeit angelegt. Da der Steinbock sehr gut alleine zurechtkommt, viel mit sich und seiner Karriere zu tun hat und obendrein die Einsamkeit hin und wieder genießt, könnte man annehmen, er braucht überhaupt keine Freunde. Dem ist natürlich nicht so. Er braucht schon welche. Aber nicht zu viele. Denn da der Steinbock, wie alles im Leben, auch das Thema Kameradschaft sehr ernst nimmt und sich für seine Freunde auch voll einsetzt, braucht er keinen "Harem". Denn ein Heer von Bekannten kann dann reichlich anstrengend werden. Wer das Glück hat, einen Steinbock zum Freund zu haben, wird seine aufmerksame Zuwendung und seine wertvolle Unterstützung ganz bestimmt nicht mehr missen wollen.

Der Steinbock und die Liebe

Wer sich einen emotional beständigen und hundert Prozent zuverlässigen Partner wünscht, hat mit einem im Steinbock geborenen einen wahren Glücksgriff getan. Denn diese von Saturn beherrschten Menschen nehmen die Liebe ebenso ernst wie ihre Arbeit oder andere Pflichten. Allerdings kann es ein Weilchen dauern, bis der Steinbock sich emotional öffnet und die tiefen Empfindungen, zu denen er unbedingt fähig ist, dem Partner offenbart. Denn Steinböcke brauchen eine gewisse Zeit, um das nötige Vertrauen aufzubauen, das für eine erfüllte (und beständige) Partnerschaft nach ihrer Meinung erforderlich ist. Doch dann entpuppt sich der Steinbock als ein fürsorglicher und liebevoller Partner, der nicht nur Schutz und Halt bietet, sondern auch wohldosierte Leidenschaften und ein verführerisches Maß an Sinnlichkeit an den Liebesalltag legt. Manchmal mangelt es den Steinbockgeborenen an Fantasie. Denn sie sind schließlich reale Praktiker. Von daher kann es nicht schaden, wenn der Partner des Steinbocks hin und wieder für anregende Impulse und Abwechslung sorgt. Nicht nur im Ehealltag, sondern auch in erotischer Hinsicht. Der Steinbock wird sicherlich mit (verhaltener) Begeisterung darauf eingehen. Dass die Treue eine der zahlreichen Steinbock-Tugenden ist, liegt bei diesem bodenständigen und konservativen Zeichen auf der Hand. Steinböcke nehmen den Schwur vor dem Traualtar eben ernst. Nicht zuletzt gehören sie auch zu den sparsamen Zeitgenossen - und können sich wahrlich eine bessere Kapitalanlage vorstellen, als das sauer verdiente Geld zum Scheidungsanwalt zu tragen. Eine derart pure Verschwendung wird bei diesem Zeichen nur in extremen Ausnahmefällen vorkommen.

zurück zur Übersicht




Der Drache


Drache Der kraftvolle, prächtige Drache aus den Mythen hört nie auf zu betören und die Fantasie anzuregen. Man muss anerkennen, dass einige seiner magischen Eigenschaften, diejenigen charakterisieren, die unter diesem Zeichen geboren sind. In China symbolisiert der Drache "Kaiser" oder "Mann". Er symbolisiert Macht. Von denjenigen, die im Jahr des Drachen geboren sind, sagt man, dass sie die Schicksalskrone tragen. In China ist es ein wahrer Grund zur Freude, wenn ein Drachenkind geboren wird!
Der Drache hat einen unerschöpflichen Vorrat an Energie. Seine Wucht, sein Schwung und sein fast religiöser Eifer können genauso leuchten wie das mystische Feuer, dass der Drachen aus dem Rachen speit. Er hat die potentielle Fähigkeit große Dinge zu verwirklichen, und das ist sein Glück, weil es der Drache liebt sich im großen Stil in Szene zu setzen. Dennoch, wenn er seinen frühzeitigen Enthusiasmus nicht einbremst, kann er sich verbrennen und als Rauchwolke enden. Er kann bei Dingen die ihm am Herzen liegen leicht zum Fanatiker werden. Was auch immer der Drache macht, er wird immer Aufmerksamkeit erregen, positiv oder negativ. Es ist schwierig sich dem mächtigen Drachen entgegenzustellen, und manchmal ist es beinahe unmöglich. Er neigt dazu jene einzuschüchtern, die es wagen ihn herauszufordern.
Drache Drachen sind geborene Führer! Versehen mit soviel Top-Eigenschaften ist es meistens nicht Rebellionsbestreben, sondern sie erheben ganz selbstverständlich Anspruch auf den 1. Platz in der Reihe. Sicherlich mag da Neid bei den Zurückgebliebenen aufkommen. Aber der Drache schafft es souverän, diese Leute in sein Team zu integrieren. Somit werden Feinde schnell verstummen, wenn sie nicht selbst dank der Klugheit des Drachen mit verantwortungsbewussten Aufgaben betraut werden und somit die Gefahr aus dem Weg geschafft wurde. Durch seinen Ideenreichtum und unermüdliches Arbeiten kommt der Drache immer irgendwie zu Geld. Leider hortet seinen Goldschatz nicht brav, so wie es im Märchen immer heißt, sondern bringt es unter die Leute. Aber irgendwie fallen Drachen immer wieder auf die Füße, und schon wird wieder ein neues, vielversprechendes Projekt in Angriff genommen.
Auf ihrem Weg nach oben hat man oft das Gefühl, Drachen würden "über Leichen gehen". Das stimmt aber nicht. Der Drache denkt grundsätzlich rational, und wenn etwas nicht passt, muss es nun mal passend gemacht werden. Auch wenn man langjährige Gefährten auf dem Weg dafür opfern muss. Er wird aber dafür sorgen, dass seine Kollegen anderweitig gut untergebracht werden, so dass er selten ein schlechtes Gewissen haben muss.
Der Ehepartner muss über ein gehöriges Maß an Toleranz verfügen, wenn er seinen Drachen halten will. Er muss ihn immer wieder fliegen lassen! Sperrt er ihn ein, verkümmern seine Flügel und er wird sehr unglücklich, wenn nicht sogar bösartig werden. Lassen Sie ihn also laufen, und er wird Ihnen tagtäglich Goldschätze zu Füßen legen!

zurück zur Übersicht




Die Schneegans


Schneegans Eine Gans ist eine kraftvolle Persönlichkeit, deren Kraft sich nicht in unüberlegter Dynamik oder übertriebener Spontanität äussert. Obwohl sie sehr beschäftigt und aktiv ist, nimmt sie sich genügend Zeit, vernünftige Überlegungen anzustellen, was auch gut ist. Immerhin hat die Gans vernünftige und realistische Ziele vor Augen, die es mit bewundernswerter Zähigkeit und gesundem Ehrgeiz zu verfolgen gilt. Nicht selten erweckt dies bei anderen Menschen den Eindruck, die Gans sei gefühlsmässig distanziert wenn nicht sogar kühl, denn die zielgerichtete und oft ernste Lebenshaltung läßt darauf schliessen. Das stimmt jedoch nur bedingt, denn im Grunde ist dieser Mensch nur allzuoft besonnen in seinen Reaktionen. Vorsichtige Zurückhaltung sorgen bei ihr dafür, Enttäuschungen zu vermeiden, obwohl in der rauhen Schale durchaus ein weicher Kern steckt. Er setzt auf Qualität und Quantität und trennt dadurch nicht nur beruflich sondern auch privat sehr gern die Spreu vom Weizen. Ebenso Bemerkenswert ist die Leistungsfähigkeit der Gans, die über unerschöpfliche Energieressourcen zu verfügen scheint und dadurch unermüdlich arbeiten und schaffen kann. Denn wo andere kurz vor dem Zusammenbruch stehen, werden die Ärmel bei der Gans erst richtig hochgekrempelt. Vor lauter Ehrgeiz und Pflichtbewusstsein kann es jedoch geschehen, dass die schönen und angenehmen Seiten des Lebens übersehen oder gar auf Grund von Bescheidenheit und Enthaltsamkeit versagt werden. Es braucht viel Zeit und Geduld, bis dieser Mensch seine Emotionen offenbaren kann. Sobald dieses aber geschehen ist, haben sie einen treuen und zuverlässigen Partner an ihrer Seite.

zurück zur Übersicht




Die Ulme


Ulme Die Ulme hat meist eine schön anzusehende Gestalt, die zu pflegen und kleiden sie versteht und um so attraktiver wirkt. Dabei hat sie im Grunde bescheidene Ansprüche und wird sich oder anderen das Leben nicht schwer machen. Sie stellt jedoch an andere hohe Ansprüche und neigt dazu anderen ihre Fehler übel zu nehmen. Dies resultiert aus Ihrer Eigenschaft als Führungsperson. Sie gehorcht nur sehr ungern. In der Freizeit wie in der Familie. Sie kränkelt oft, jedoch nicht ernsthaft, obwohl sie nach außen hin eine robuste, widerstandsfähige Natur abgibt. Die Ulme ist humorvoll und praktisch veranlagt und verfügt über einen überdurchsschnittlichn Verstand, was ihr die Möglichkeit gibt, Ihr Leben weit im Voraus zu planen und so alle gegebenen Möglichkeiten weise ausschöpfen kann. Menschen im Zeichen der Ulme haben ein ausgeprägtes Helfersyndrom. Sie sind Gerechtigkeitsfanatiker und wollen allen Menschen auf der Welt helfen. Die Stärken der Ulme sind Lebensbejahung und ganz viel Lebensfreude. Sie leben immer den Augenblick. Ulme sind sehr zugängliche Menschen und der Umgang mit ihnen ist sehr angenehm. Außerdem übernehmen sie gerne pflichtbewusste Aufgaben. Ulme Schwächen sind z.B. Aggressionen oder Anfeindungen, weil sie selber dies nicht kennen und auch nicht damit umgehen können. Liebende Ulme sind sehr gefühlvoll und holen dem Partner die Sterne vom Himmel.

zurück zur Übersicht



www.eschelbronn.de www.neidenstein.de
Eschelstein


Kontakt


© November 2010
http://Apokailypse.de

Valid XHTML 1.0 Strict CSS ist valide!